BMU Jahresbericht 2001 - 2011
Parlamentsberichte 2000 - 2012
Berichte der Leitstellen
UNSCEAR
EU-Bericht

Home > ... > Berichte > Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung > UNSCEAR

UNSCEAR-Berichte

Berichte des United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation

Berichte des "United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation" (UNSCEAR); eine Liste aller Veröffentlichungen des UNSCEAR (in englischer Sprache) erhalten Sie, wenn Sie auf das Bild klicken.

Mit der Gründung des wissenschaftlichen Ausschusses der Vereinten Nationen über die Auswirkungen atomarer Strahlung, UNSCEAR (United Nations Scientific Committee on the Effects of Atomic Radiation) im Jahr 1955, reagierte die Vollversammlung der UN auf weit verbreitete Bedenken über die Auswirkungen von Strahlenexpositionen auf die menschliche Gesundheit und auf die Umwelt. Im Ausschuss sind Wissenschaftler/-innen aus 27 Mitgliedstaaten vertreten. Die Leitung der deutschen UNSCEAR-Delegation sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des UNSCEAR-Komitees stellt das BfS.

Obgleich die Arbeit des UNSCEAR-Komitees von den 27 Mitgliedstaaten durchgeführt wird, geschieht dies im Namen aller Mitglieder der Vereinten Nationen und der internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft.

Das Komitee erstellt ausführliche Berichte über die Strahlenexposition durch natürliche Quellen, die Erzeugung von Kernenergie, Atomwaffentests, über medizinische Diagnostik und Therapie und über Quellen beruflicher Strahlenexposition. Darüber hinaus werden detaillierte Studien über strahlungsinduzierten Krebs und Erbkrankheiten in Form von Reviews bewertet und radiologische Folgen von Unfällen abgeschätzt.

Anlässlich des 50jährigen Bestehens des UNSCEAR-Komitees wurden die Berichte (der erste aus dem Jahr 1958) für die Darstellung im Internet bearbeitet und dort zur Verfügung gestellt.



Weitere Informationen


Druckversion