Presse
Wir über uns
Forschung
Internationale Zusammenarbeit
Publikationen/Mediathek
Service / Formulare / Genehmigungsanträge
Ausschreibungen
Aktuelle Veranstaltungen
FAQs
Gesetze und Regelungen
Glossar
Internet-Links
Kontakt
Impressum
Gebärdensprache
Leichte Sprache
Datenschutzerklärung

Home

Bundesamt für Strahlenschutz: Themen und Aufgabenschwerpunkte

Elektromagnetische Felder
Optische Strahlung
Ionisierende Strahlung



Kerntechnik
Transport/Lagerung
Endlagerung


 

Aktuelles



 
11. März 2011: Der Unfall von Fukushima
 
Schematischer Überblick über das in den Reaktorblöcken 1-5 in Fukushima verwendete Mark-I-Containment (Sicherheitsbehälter) Am 11. März 2011 kam es in Fukushima in Japan zu einem starken Erdbeben und nachfolgendem Tsunami. Im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi entstanden große Schäden, die mit den vorhandenen Sicherheitssystemen nicht bewältigt werden konnten. Die beim Unfall freigesetzten radioaktiven Substanzen kontaminierten Luft, Boden und Wasser in der Region um Fukushima. Die gesundheitlichen Folgen können noch nicht abschließend bewertet werden. mehr...


   
Sicherheit in kerntechnischen Anlagen: Rechtliche Grundlagen

Hierarchie des kerntechnischen Regelwerks Einschlägige Vorschriften und Regelungen regeln in Deutschland die Sicherheit in kerntechnischen Anlagen. Insgesamt bildet das kerntechnische Regelwerk eine hierarchisch strukturierte Pyramide – die kerntechnische Regelpyramide. Je nach Ebene haben die Regelungen einen unterschiedlichen Verbindlichkeitsgrad. mehr...
 
Netzausbau: Antworten auf häufig gestellte Fragen

Strommast auf einer Weide mit Fragezeichen Erneuerbare Energien aus Sonne und Wind sollen und müssen künftig stärker genutzt werden – das hat die Bundesregierung im Sommer 2011 beschlossen. Umfragen zufolge wünscht dies auch die große Mehrheit der Menschen in Deutschland. Dennoch verursacht der Aus- und Umbau des Stromnetzes Konflikte mit betroffenen Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Das BfS gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Strahlenschutzaspekten. mehr...
 
Aktuelle Information zum Zwischenlager Brunsbüttel

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Beschwerde des Bundesamtes für Strahlenschutz auf Zulassung der Revision im Verfahren um das Standortzwischenlager Brunsbüttel abgelehnt. Damit ist die Aufbewahrungsgenehmigung für das Zwischenlager Brunsbüttel aufgehoben. Der Betreiber des Zwischenlagers ist nun in der Verantwortung, eine neue Genehmigung für die Lagerung der Castorbehälter in dem Zwischenlager zu beantragen. mehr...