Navigation und Service

Strahlenexposition

Mit Exposition bezeichnet man die Gesamtheit aller Umwelteinflüsse (biologisch, chemisch oder physikalisch), denen Gegenstände oder Lebewesen, insbesondere Menschen, ausgesetzt sind. Handelt es sich um den Einfluss von Strahlung, so spricht man von Strahlenexposition.

Beim Menschen unterscheidet man unter anderem zwischen

  • einer Ganzkörperexposition, bei welcher der ganze Körper Strahlung ausgesetzt ist, und
  • einer Teilkörperexposition, bei welcher einzelne Organe, Gewebe oder Körperteile Strahlung ausgesetzt sind.

Bei der äußeren Strahlenexposition befindet sich die Strahlungsquelle außerhalb des Körpers.

Von innerer Strahlenexposition spricht man, wenn Radionuklide mit der Atemluft (Inhalation), mit der Nahrung oder dem Trinkwasser (Ingestion) oder über offene Wunden in den Körper gelangen und somit eine Strahlenquelle innerhalb des Körpers darstellen.

© Bundesamt für Strahlenschutz