Navigation und Service

Wie wird der UV-Index (UVI) ermittelt?

Kurzwelligere (energiereichere) Anteile der UV-Strahlung verursachen viel eher einen Sonnenbrand als langwelligere (energieärmere) Anteile. Daher wird die UV-Strahlung nach Wellenlängen aufgeschlüsselt gemessen und im Hinblick darauf bewertet, wie wirksam sie ist, einen Sonnenbrand (Erythem) zu erzeugen. So erhält man die sonnenbrandwirksame (erythemwirksame) Bestrahlungsstärke Eery (Einheit: Watt pro Quadratmeter W/m2). Der UVI wird aus dem höchsten Eery-Wert pro Tag (Halbstundenwert) berechnet, indem der Zahlenwert mit dem Faktor 40 multipliziert und auf eine ganze Zahl gerundet wird. Der UVI ist daher ein reiner Zahlenwert ohne Einheit.

© Bundesamt für Strahlenschutz