Navigation und Service

Optische Strahlung

UV-Strahlung - Sonne - Solarien - Infrarot-Strahlung - Laser

Optische Strahlung

Akute Schädigungen der Augen

Akute Schädigungen der Augen durch UV-Strahlung sind schmerzhafte Binde- und Hornhautentzündungen.

UV-Strahlung hoher Intensität kann innerhalb von Stunden oder sogar von Minuten die vordersten Partien des Auges schädigen. Es kann zur

  • Entzündung der Hornhaut (Photokeratitis) und
  • Entzündung der Bindehaut (Photokonjunktivitis)

kommen. Dabei werden die äußersten Zellen der Hornhaut und der Bindehaut zerstört. Die Schädigung macht sich sechs bis acht Stunden nach der UV-Bestrahlung durch starke Augenschmerzen bemerkbar. Man hat das Gefühl, als hätte man Sand in den Augen. Da in der Hornhaut und der Bindehaut ständig neue Zellen nachgebildet werden, tritt etwa ein bis zwei Tage nach Ersterkrankung eine vollständige Heilung ein.

Binde- und Hornhautentzündungen können vor allem da auftreten, wo die Augen einer hohen UV-Bestrahlungsstärke ausgesetzt sind. Dies kommt zum Beispiel beim Aufenthalt auf Schneeflächen in den Bergen bei klarem Himmel oder beim Elektroschweißen ohne Augenschutz vor. Die Erkrankung ist bei Bergsteigern als "Schneeblindheit" und bei Schweißern als "Verblitzen" bekannt und tritt hier relativ häufig auf.

Stand: 10.11.2016

© Bundesamt für Strahlenschutz