Navigation und Service

Optische Strahlung

UV-Strahlung - Sonne - Solarien - Infrarot-Strahlung - Laser

Optische Strahlung

Sonne - aber sicher!

Im Sommerurlaub Sonne tanken: Schon der Gedanke daran hebt die Stimmung. Doch ein allzu sorgloser Umgang mit der Sonne kann böse gesundheitliche Konsequenzen haben – obwohl Vorbeugen ganz einfach ist. Wie das geht und warum ein guter Sonnenschutz wichtig ist, zeigt das Bundesamt für Strahlenschutz auf seinen Internetseiten „Sonne – aber sicher!“.

Die Sonne hat für das Leben auf der Erde fundamentale Bedeutung.

Was ist Sonnenstrahlung?

Die Sonne ist für das Leben auf der Erde von fundamentaler Bedeutung. Viele wichtige Prozesse auf der Erdoberfläche, wie das Klima und das Leben selbst werden durch die Strahlungsenergie der Sonne angetrieben. So stammen etwa 99,98 % des gesamten Energiebeitrags zum Erdklima von der Sonne.

UV-Strahlung und Ozon

Beim Durchgang durch die Erdatmosphäre verändern sich Intensität und spektrale Verteilung der Sonnenstrahlung durch Absorption, Reflexion und Streuung. Die UV-Strahlung wird im Wesentlichen durch das Ozon in der Stratosphäre und Troposphäre absorbiert. Diese Filterfunktion ist für die ultraviolette (UV-)Strahlung stark wellenlängenabhängig.

UV-Grundlagen

UV-Grundlagen

Ultraviolette (UV-) Strahlung ist elektromagnetische Strahlung. Die wichtigste natürliche UV-Strahlungsquelle ist die Sonne. Sonnenstrahlen setzen sich aus wärmespendender Infrarotstrahlung, Licht und UV-Strahlung zusammen. Die UV-Strahlung ist für den Menschen nicht sichtbar und kann auch nicht mit anderen Sinnesorganen wahrgenommen werden.

Was genau UV-Strahlung ist, wie sie wirkt und wie Sie sich vor ihr schützen können, erfahren Sie in diesem Bereich.

Angebote für Kindergärten und Schulen

Je eher Kinder den sorgsamen Umgang mit der Sonne lernen, desto selbstverständlicher wird er für sie. Darum hat das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) in Zusammenarbeit mit Dermatologen UV-Unterrichtsmaterialien für Kindergärten und Kindertagesstätten sowie für Grundschulen und für die Sekundarstufe I entwickelt. Mit dem UV-Infomobil bieten BfS-Experten Informationen aus erster Hand.

© Bundesamt für Strahlenschutz