Navigation und Service

Optische Strahlung

UV-Strahlung - Sonne - Solarien - Infrarot-Strahlung - Laser

Optische Strahlung

UV-Schutz-Bündnis

Logo des UV-Schutz-Bündnis UV-Schutz-Bündnis

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat ein fachübergreifendes UV-Schutz-Bündnis von Experten aus Wissenschaft und Medizin ins Leben gerufen. Die Bündnispartner setzen sich seit Jahren aktiv für den UV-Schutz und die Prävention von Hautkrebs ein. Gemeinsam treten sie für einen verantwortlichen Umgang mit UV-Strahlung ein. Ziel des Bündnisses ist es, langfristig die Zahl der Neuerkrankungen an Hautkrebs und anderen Gesundheitsschäden durch UV-Strahlung zu reduzieren.

Warum ein UV-Schutz-Bündnis?

Als Folge natürlicher wie künstlicher UV-Strahlung erkrankt in Deutschland jährlich jeder siebte Mann und jede neunte Frau bis zum Alter von 75 Jahren an Hautkrebs – Tendenz steigend. Alleine in Deutschland verdoppelte sich bis heute die Neuerkrankungsrate (Inzidenzrate) alle 10 bis 15 Jahre.

Trotz der nachgewiesenen gesundheitlichen Risiken ist der entsprechende UV-Schutz bis heute leider noch immer nicht selbstverständlich. Nach wie vor wird das Risiko vielfach unterschätzt.

Um die Risikowahrnehmung in der Bevölkerung zu verbessern, ist die Vernetzung der Hauptakteure im Bereich UV-Schutz ein wichtiger Schritt. Die gleichlautende, gemeinsame Botschaft „UV-Schutz ist gesund“ aus dem Munde vieler namhafter Organisationen, Institutionen, Verbände und Gesellschaften der Wissenschaft, der Medizin und der gesundheitlichen Aufklärung bewirkt mehr, als wenn dieselbe Nachricht in unterschiedlichem Wortlaut durch einzelne verkündet wird.

Für Gesundheitsrisiken sensibilisieren - Verhaltensänderung bewirken

Ziel des Bündnisses ist es, über einzelne wissenschaftliche und medizinische Fachgebiete hinaus einheitlich über die Risiken eines zu sorglosen Umgangs mit UV-Strahlung und den wirksamen UV-Schutz zur Hautkrebs-Prävention zu informieren. Wissenschaftliche Erkenntnisse zu und Wirkung von UV-Strahlung werden gebündelt, die gesundheitlichen Konsequenzen werden allgemein verständlich aufbereitet und vermittelt.

Die Bündnispartner diskutieren im Rahmen von Fachgesprächen den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand, um gemeinsam einheitliche Informationen und Empfehlungen für ein gesundheitsförderndes UV-Schutz-Verhalten zu geben. Mit Hilfe gemeinsam getragener Aktionen sucht das UV-Schutz-Bündnis die Bevölkerung für die durch UV-Strahlung hervorgerufenen Gesundheitsrisiken zu sensibilisieren, um eine nachhaltige Verhaltensänderung hin zu einem vernünftigen Umgang mit Sonne und UV zu bewirken.

Stand: 05.01.2016

© Bundesamt für Strahlenschutz