Navigation und Service

Nukleare Entsorgung

Alle Informationen zu diesem Thema finden Sie auf www.bfe.bund.de und www.bge.de

Nukleare Entsorgung

Transporte

BfE-Logo

Das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) ist nach dem Atomrecht zuständig für die Genehmigung von Transporten von Kernbrennstoffen und Großquellen. Es hat diese Aufgabe am 30. Juli 2016 vom bis dahin zuständigen Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) übernommen.

Eine Genehmigung wird nur erteilt, wenn die Einhaltung der Vorschriften des Atomrechts und des Gefahrgutrechts vom Antragsteller nachgewiesen wird.

Nachdem das BfE die Beförderungsgenehmigung erteilt hat, müssen die zuständigen Aufsichtsbehörden darüber wachen, dass die gesetzlichen Anforderungen für die Sicherheit von Mensch und Umwelt eingehalten werden. Für die am häufigsten durchgeführten Transporte über die Straße sind dies die von den Bundesländern benannten Landesbehörden, bei Schienentransporten das Eisenbahn-Bundesamt.

Stand: 21.02.2017

© Bundesamt für Strahlenschutz