Navigation und Service

Ionisierende Strahlung

Umweltradioaktivität - Medizin - Beruflicher Strahlenschutz - Nuklear-spezifische Gefahrenabwehr

Ionisierende Strahlung

Fachinfothek

Die FachInfothek ist eine Sammlung von vertieften Informationen zum Thema "Durch menschlichen Einfluss erhöhte natürliche Umweltradioaktivität". Soweit wie möglich stehen die Informationen als Download zur Verfügung. Links ermöglichen den Zugang zu weiteren Informationen aus anderen Quellen, für deren Richtigkeit das BfS jedoch keine Verantwortung übernimmt.

Empfehlungen und Richtlinie

Im Folgenden wird ein Überblick zu ersten fachlich begründeten Empfehlungen zum Umgang mit den Folgen des Uranerzbergbaus und einer Richtlinie zur weiteren Kontrolle des Sanierungsverlaufs gegeben.

Projekt "Radiologische Erfassung, Untersuchung und Bewertung bergbaulicher Altlasten (Altlastenkataster)"

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) übernahm 1991 als vereinigungsbedingte Sonderaufgabe die Ermittlung der aus bergbaulicher Tätigkeit in Gegenwart natürlicher Radioaktivität stammende Umweltradioaktivität in den neuen Bundesländern. Daher führte das BfS im Zeitraum von 1991 bis 1999 das Projekt "Radiologische Erfassung, Untersuchung und Bewertung bergbaulicher Altlasten (Altlastenkataster)" durch. Mit diesem Projekt wurden die Hinterlassenschaften des Uranerzbergbaus, die sich nicht mehr im Besitz der Wismut GmbH befinden, und die Hinterlassenschaften des historischen Bergbaus systematisch erfasst, orientierend untersucht und radiologisch bewertet.

Entscheidungshilfen zur Modellierung des Luft- und Wasserpfades bei der Altlastensanierung

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) entwickelte den "Leitfaden zur Untersuchung und radiologischen Bewertung bergbaulicher Altlasten" mit dem Ziel, die Entscheidung über die Sanierung bergbaulicher Hinterlassenschaften künftig nach einheitlichen, wissenschaftlich begründeten, ökonomisch angemessenen und transparenten Regeln zu treffen.

Berechnungsgrundlagen Bergbau (BglBb)

Die Berechnungsgrundlagen Bergbau dienen der Ermittlung der bergbaubedingten Strahlenexposition von Einzelpersonen der Bevölkerung und von Beschäftigten und gelten sowohl für die Nutzung, Stilllegung, Sanierung und Folgenutzung bergbaulicher Anlagen und Einrichtungen als auch für die Nutzung, Sanierung und Folgenutzung von Grundstücken, die durch bergbauliche Anlagen und Einrichtungen kontaminiert sind.

BMUB-Messanleitungen

Für die Überwachung der natürlichen Umweltradioaktivität gibt das Bundesumweltministerium Messanleitungen für die Überwachung radioaktiver Stoffe in der Umwelt und externer Strahlung heraus. Die Anleitungen zu den verschiedenen Probeentnahme- und Analyseverfahren haben die Leitstellen des Bundes erarbeitet.

UFO-Plan-Untersuchungen zum Thema "Altlasten"

Das BfS hat zahlreiche Untersuchungen über bergbauliche Altlasten durchgeführt oder im Rahmen des Umweltforschungsplanes an Forschungsnehmer vergeben und begleitet. In einer Tabelle wird eine Auswahl der Untersuchungen abgebildet.

© Bundesamt für Strahlenschutz