Navigation und Service

Ionisierende Strahlung

Umweltradioaktivität - Medizin - Beruflicher Strahlenschutz - Nuklear-spezifische Gefahrenabwehr

Ionisierende Strahlung

Formen der Strahlentherapie

Bei der Strahlentherapie unterscheidet man zwischen der Teletherapie und der Brachytherapie.

Teletherapie

Bei der Teletherapie (griechisch tele: fern) befindet sich die Strahlenquelle in räumlicher Entfernung zum Tumor. Dabei werden meist im Körperinnern liegende Tumoren von außen durch die Haut hindurch bestrahlt. In diesem Fall spricht man von einer perkutanen Strahlentherapie (perkutan – durch die Haut hindurch). Es können verschiedene Strahlenqualitäten zum Einsatz kommen.

Brachytherapie

Bei der Brachytherapie (griechisch brachys: kurz, nah) wird die Strahlenquelle in unmittelbarer Nähe oder direkt innerhalb des zu bestrahlenden Gebietes platziert. Durch die Brachytherapie ist daher – im Unterschied zur Teletherapie – eine Bestrahlung "von innen" möglich.

© Bundesamt für Strahlenschutz