Navigation und Service

Ionisierende Strahlung

Umweltradioaktivität - Medizin - Beruflicher Strahlenschutz - Nuklear-spezifische Gefahrenabwehr

Ionisierende Strahlung

Antragstellung

Die Formblätter bilden die Grundlage für die Antragsprüfung durch das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS). Um die Antragstellung zu erleichtern, hat das BfS umfassende Hinweise zu dem Genehmigungsverfahren in einer PDF-Datei zusammengefasst.

Welche Antragsunterlagen für welche Strahlenanwendung?

Bitte ordnen Sie die von Ihnen geplanten studienbedingten medizinischen Strahlenanwendungen einer der aufgeführten Fallgruppen zu.

Welche Antragsunterlagen für welche Strahlenanwendung?
Anträge für diagnostische Strahlenanwendungen-

Begleitdiagnostik (BD)

Allgemeine Diagnostik (AD)

Anträge für therapeutische Strahlenanwendungen-

Nuklearmedizinische Therapie (NT)

Teletherapie (TT)

Änderungsantrag-

Ergänzende Unterlagen

Ergänzen Sie die Antragsunterlagen durch:

  • Unterlagen zur atomrechtlichen Deckungsvorsorge (Versicherungsunterlagen oder Angaben zur Deckungsvorsorgebefreiung oder Nachweise zu sonstigen finanziellen Sicherheiten),
  • die Stellungnahme einer beim BfS registrierten Ethikkommission (diese können Sie auch im laufenden Verfahren nachreichen, wobei sie vor Erteilung der Genehmigung vorliegen muss) und
  • gegebenenfalls die Kostenübernahmeerklärung eines Sponsors.

Eine Übersicht der benötigten Antragsunterlagen finden Sie in der "Checkliste zur Antragsvervollständigung".

Stand: 22.02.2017

© Bundesamt für Strahlenschutz