Navigation und Service

Elektromagnetische Felder

Mobilfunk, WLAN & Co. - SAR-Werte von Handys - Stromnetz - Haushaltsgeräte & Elektroinstallationen

Elektromagnetische Felder

Wirkungen

Seitdem elektrischer Strom genutzt wird, sind Menschen niederfrequenten elektrischen und magnetischen Feldern der Stromversorgung im Alltag ausgesetzt. Abhängig von ihrer Stärke können diese Felder Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben.

Wirkung magnetischer Wechselfelder auf den Menschen

Nachgewiesene gesundheitliche Wirkungen

Niederfrequente Felder erzeugen im menschlichen Körper elektrische Felder und Ströme. Als Folge davon können Nerven- und Muskelzellen gereizt werden. Die Grenzwerte, die in der 26. Bundesimmissions-Schutzverordnung (26. BImSchV) festgelegt sind, schützen vor den nachgewiesenen gesundheitsrelevanten Wirkungen niederfrequenter elektrischer und magnetischer Felder. Für von Gleichstromleitungen ausgehende statische elektrische und magnetische Felder, wie sie in üblichen Expositionssituationen auftreten, sind keine gesundheitlichen Gefahren nachgewiesen.

Offshore-Windpark südlich der dänischen Insel SamsöQuelle: Prof. Dr. Horst Crome

Einwirkungen auf die Umwelt

In der Debatte über den Netzausbau und Hochspannungsleitungen spielen auch Entladungseffekte in der unmittelbaren Umgebung der Leitungen ("Korona-Effekte") und Auswirkungen auf Tiere und Pflanzen eine Rolle.

Wissenschaftlich diskutierte Wirkungen

Oberhalb der geltenden Grenzwerte können starke elektrische und magnetische Felder zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Es gibt aber auch Hinweise auf Wirkungen unterhalb der Grenzwerte.

© Bundesamt für Strahlenschutz