Navigation und Service

Bürgerservices

SAR-Werte von Handys

SAR-Werte von Handys

SAR-Werte von Handys

Die spezifische Absorptionsrate (SAR) ist ein Maß für die Energieaufnahme im Körper. Sie wird in Watt pro Kilogramm (W/kg) gemessen. Um gesundheitliche Wirkungen auszuschließen, soll der SAR-Wert eines Handys nicht mehr als 2 Watt pro Kilogramm betragen.

UV-Prognose

UV-Prognose

UV-Prognose

Der UV-Index beschreibt den am Boden erwarteten Tageshöchstwert der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung. Je höher der UV-Index ist, desto schneller kann bei ungeschützter Haut ein Sonnenbrand auftreten.

Radon-Karte

Radon-Karte

Radon-Karte

Radon ist ein natürliches Gas, das in vielen Regionen Deutschlands vorkommt. Es kann sich in Räumen sammeln und dort zu einer radiologischen Belastung führen. Die Karte der Radonkonzentration in der Bodenluft hilft bei der Einschätzung der regionalen Radonsituation.

Themen

Nukleare EntsorgungGenehmigung von Zwischenlagern für Kernbrennstoffe

Das BfS ist die zuständige Behörde für die Genehmigung von Zwischenlagern für Kernbrennstoffe nach § 6 des Atomgesetzes. Erfahren Sie mehr über das Genehmigungsverfahren und seine Grundlagen, aktuelle Bekanntmachungen und den Stand der Rechtsprechung zu den Zwischenlagergenehmigungen.

KerntechnikGenehmigung und Aufsicht

Mensch und Umwelt zu schützen, ist eine der wichtigsten Aufgaben des Staates. Dies gilt auch gegenüber den möglichen Gefahren beim Betrieb und der Stilllegung von Anlagen im Bereich der Kerntechnik. Kerntechnische Anlagen müssen daher für ihre Errichtung und ihren Betrieb einem atomrechtlichen Genehmigungsverfahren unterzogen werden und unterliegen dauerhaft der staatlichen Aufsicht.

Optische StrahlungWie wirkt UV-Strahlung?

Natürliche wie künstliche UV-Strahlung wirkt auf unseren Körper ein. In erster Linie sind davon unsere Augen und unsere Haut betroffen.

Informationen für

Bürgerinnen Bürgermehr Anzeigen

BfS-Infomobil beim BMUB

Informationsmaterial

Zu vielen wichtigen Themen rund um den Strahlenschutz hält das BfS kostenloses Informationsmaterial für Sie bereit. Videos und Themenseiten sollen ein Bild von vielen Aspekten des Strahlenschutzes vermitteln und helfen, die komplexen Zusammenhänge zu verstehen.

Fachpublikummehr Anzeigen

Aufgabenwahrnehmung

Expertenwissen

Für Fachleute aus dem Bereich Strahlenschutz, Wissenschaftler und Forscher, aber auch Mediziner und Hersteller von Röntgeneinrichtungen für nichtmedizinische Zwecke, von Transportbehältern für radioaktive Stoffe oder Geräten und Vorrichtungen, in die radioaktive Stoffe eingefügt sind, hält das BfS in seinem Internetangebot spezielle Fachinformationen bereit.

Pressemehr Anzeigen

Übersicht der PressesprecherInnen des BfS

Presse-Informationen

Die Ansprechpartner in der Pressestelle des BfS stehen Ihnen bei Ihren Recherchen gerne zur Seite. Nutzen Sie den Link "Pressekontakt", oder sehen Sie sich weitere aktuelle Informationen für Medienvertreter an.

Lehrkräftemehr Anzeigen

Tafel mit Schriftzug "Unterrichtsmaterial"

Unterrichtsmaterial

Hier finden Sie didaktisch aufbereitete Informationen und Arbeitsblätter zu gesellschaftlich wichtigen Themen aus dem Arbeitsbereich des BfS. Aktuell bietet das BfS Unterrichtsmaterialien zu den Themen Mobilfunk und UV an.

Themen-Websites des BfS

Fördergerüst und Schachthalle Schacht Asse 2

Schachtanlage Asse II

Die Schachtanlage Asse II bei Wolfenbüttel ist ein rund 100 Jahre altes Kali- und Salzbergwerk in das zwischen 1967 und 1978 radioaktive Abfälle eingelagert wurden. Seit 2009 ist das Bundesamt für Strahlenschutz Betreiber der Asse und ist damit beauftragt die radioaktiven Abfälle zurückzuholen und die Schachtanlage stillzulegen.

www.asse.bund.de

Endlager Morsleben - Luftaufnahme

Endlager Morsleben

Die Schachtanlage Bartensleben in Morsleben diente der Kali- und Salzgewinnung, bevor sie 1971 zum Endlager für radioaktive Abfälle wurde. Bis 1998 wurden hier zunächst Abfälle aus Kernkraftwerken der DDR und später auch aus der Bundesrepublik Deutschland eingelagert. Das Bundesamt für Strahlenschutz hat nun die Stilllegung des Endlagers beantragt.

www.endlager-morsleben.de

Der Förderturm von Konrad 1

Endlager Konrad

Schacht Konrad, ein stillgelegtes Eisenerz-Bergwerk im Stadtgebiet Salzgitter, wird derzeit zum Endlager für radioaktive Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung umgerüstet. Rund 90 Prozent der in Deutschland anfallenden radioaktiven Abfälle gehören in diese Kategorie, sie beinhalten aber nur etwa 0,1 Prozent der gesamten Radioaktivität allen Abfalls.

www.endlager-konrad.de

ODL-Messstelle auf dem Brocken

ODL-Info

Als eine der wichtigsten Messeinrichtungen betreibt das BfS auf Grundlage des Strahlenschutzvorsorgegesetzes (StrVG) ein bundesweites Messnetz zur großräumigen Ermittlung der äußeren Strahlenbelastung durch kontinuierliche Messung der Gamma-Ortsdosisleistung (ODL).

odlinfo.bfs.de

Mobilfunksendeanlage

Deutsches Mobilfunk-Forschungsprogramm

Das von Bundesumweltministerium und BfS initiierte Deutsche Mobilfunk-Forschungsprogramm hatte zum Ziel, grundsätzliche biologische Wirkungen und Mechanismen wissenschaftlich belastbar nachzuweisen und unter Einbeziehung internationaler Forschungsergebnisse deren gesundheitliche Relevanz abzuschätzen.

www.emf-forschungsprogramm.de

© Bundesamt für Strahlenschutz 2015