Navigation und Service

6 Wichtige Gremien

RS-Handbuch (12/16)

Die hier aufgeführten nationalen und internationalen Gremien und Organisationen erstellen wichtige Leitlinien, Empfehlungen und Stellungnahmen zum Thema Kerntechnik und Strahlenschutz.

Wichtige Gremien im Bereich kerntechnische Sicherheit und Strahlenschutz

6-1 Reaktor-Sicherheitskommission - RSKEinklappen / Ausklappen

Die Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) ist vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) eingesetzt und berät das BMUB in allen Fragen der Reaktorsicherheit. Sie besteht aus unabhängigen Experten und gibt Empfehlungen und Stellungnahmen zu Belangen der Sicherheit kerntechnischer Anlagen. Bis Juli 2008 gehörte auch der Bereich Entsorgung radioaktiver Abfälle zu den Beratungsthemen, danach wurde diese Aufgabe von der neu gegründeten Entsorgungskommission (ESK) übernommen.

6-2 Strahlenschutzkommission - SSK Einklappen / Ausklappen

Die Strahlenschutzkommission (SSK) ist vom BMUB eingesetzt und berät das BMUB in Fragen des Schutzes vor ionisierender und nicht-ionisierender Strahlung. Sie besteht aus unabhängigen Experten und gibt Empfehlungen und Stellungnahmen zu Belangen des Strahlenschutzes in den Bereichen Kerntechnik, Medizin, Industrie und Umwelt.

6-3 Entsorgungskommission - ESK Einklappen / Ausklappen

Die Entsorgungskommission (ESK) ist vom BMUB eingesetzt und berät das BMUB in den Angelegenheiten der nuklearen Entsorgung. Dies umfasst die Aspekte Konditionierung, Zwischenlagerung, Transporte radioaktiver Stoffe und Abfälle, ferner die Stilllegung und den Rückbau kerntechnischer Einrichtungen sowie die Endlagerung in tiefen geologischen Formationen. Die Kommission besteht aus unabhängigen Experten und gibt Empfehlungen und Stellungnahmen ab. Die konstituierende Sitzung fand am 30. Juni 2008 statt.

6-4 Internationale Länderkommission Kerntechnik - ILK Einklappen / Ausklappen

Die Internationale Länderkommission Kerntechnik (ILK) der Länder Bayern, Baden-Württemberg und Hessen wurde im Oktober 1999 auf Grundlage eines Verwaltungsabkommens gegründet. Das Land Hessen hatte das ILK-Verwaltungsabkommen zum 31. Dezember 2008 gekündigt. Die ILK beendete ihre Tätigkeit im Oktober 2009.

6-5 Internationale Strahlenschutzkommission - ICRP Einklappen / Ausklappen

Die Internationale Strahlenschutzkommission (ICRP - International Commission on Radiological Protection) ist eine unabhängige, gemeinnützige Gesellschaft, die Empfehlungen und Leitlinien für den Schutz vor ionisierenden Strahlen erstellt.

6-6 Internationale Atomenergie-Organisation - IAEAEinklappen / Ausklappen

Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEA - International Atomic Energy Agency) ist eine autonome wissenschaftlich-technische Organisation, die mit den Vereinten Nationen durch ein Sonderabkommen verbunden ist. Die IAEA soll die friedliche und sichere Nutzung der Kernenergie und der Anwendung radioaktiver Stoffe, sowie die internationale Zusammenarbeit hierbei fördern und gleichzeitig die militärische Nutzung dieser Technologie durch Überwachungsmaßnahmen verhindern.

Unter anderem erstellt die IAEA Sicherheitsstandards (Safety Standards) und Richtlinien für die Nutzung der Kernenergie.

6-7 Internationale Kommission für den Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung - ICNIRP Einklappen / Ausklappen

Die Internationale Kommission für den Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung (ICNIRP - International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) ist eine unabhängige Expertengruppe, die Informationen und Ratschläge über die möglichen Gesundheitsschäden von nicht-ionisierender Strahlung erstellt.

Stand: 13.12.2016

Übergang der Fachaufgaben von BfS auf das BfE

Am 30.07.2016 ist das "Gesetz zur Neuordnung der Organisationsstruktur im Bereich der Endlagerung" in Kraft getreten. Es sieht vor, die staatlichen Aufgaben der Aufsicht und Genehmigung im Bereich der Kerntechnik, der Zwischenlagerung, der Standortauswahl und der Endlagerüberwachung mehrheitlich in einer neuen Behörde zu bündeln, dem Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE).

Mit Inkrafttreten des Gesetzes wurden die entsprechenden Fachaufgaben des BfS auf das BfE übertragen. Damit das BfE sofort arbeitsfähig ist, unterstützt das BfS das BfE für eine Übergangszeit.

Die Internetseiten werden derzeit gemeinsam von BfS und BfE überarbeitet. In dieser Zeit finden Sie alle Informationen zu den Themen Kerntechnische Sicherheit, Nukleare Entsorgung und Endlagerüberwachung weiterhin auf den Internetseiten des BfS.

© Bundesamt für Strahlenschutz