Navigation und Service

Aktuelles

Endlager Konrad Digitales Dokumentationssystem verbessert Übersicht und Kontrolle der Konrad-Abfälle

Das BfS nimmt ein neues Dokumentationssystem zur digitalen Verwaltung der produktkontrollierten Abfälle in Betrieb. Das digitale Dokumentationssystem des BfS ermöglicht eine verbesserte Kontrolle über den Bestand, die Zusammensetzung und die Verpackung der radioaktiven Abfälle, die in Konrad eingelagert werden sollen. Damit liefert die Datenbank einen wichtigen Beitrag zur Inbetriebnahme des Endlagers Konrad.

Schachtanlage Asse Ministerpräsident Stephan Weil besucht Infostelle Asse

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat am 14. Februar 2017 die Infostelle Asse des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) an der Schachtanlage Asse II besuchte. BfS-Vizepräsident Norbert Nimbach und Ingo Bautz, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit im BfS, führten dabei den Ministerpräsidenten auch durch die Ausstellung in der Infostelle und erläuterten ihm die aktuellen Arbeiten in der Asse.

Ionisierende Strahlung Umsetzung der EURATOM-Grundnormen in deutsches Recht: Überarbeitung der Freigrenzen für Radionuklide

Mit Hinblick auf die Umsetzung der EURATOM-Grundnormen in deutsches Recht wurden zusätzlich zu den in den Grundnormen aufgeführten Nukliden im Rahmen eines BfS-Forschungsvorhabens Freigrenzen für sämtliche Nuklide der Strahlenschutzverordnung berechnet, sowie deren Auswirkungen auf die bisherigen gesetzlichen Regelungen betrachtet.

Wasserspeicher: Wasserwerk Quelle: © Joachim Donath

Ionisierende Strahlung Neuer Leitfaden sichert hohe Qualität des Trinkwassers

Verbraucherinnen und Verbraucher profitieren künftig von einer verbesserten Qualitätssicherung des Trinkwassers. Grundlage dafür bildet ein neuer Trinkwasser-Leitfaden, den das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) federführend erstellt hat. Der Leitfaden gibt Empfehlungen zur Untersuchung des Trinkwassers auf radioaktive Stoffe und der Bewertung der Ergebnisse. Große Wasserversorgungsunternehmen sind verpflichtet, bis Ende 2019 radioaktive Stoffe im Trinkwasser zu untersuchen. Für die anstehende Überprüfung leistet der Leitfaden einen wichtigen Beitrag.

© Bundesamt für Strahlenschutz